Glaube, Sitte, Heimat

Glaube gehört zum Wesen des Menschen. Er gibt ihm Sicherheit und Geborgenheit. Die Welt Gottes, die dem natürlichen Auge verschlossen ist, wird durch den Glauben zur echten Wirklichkeit. Der Glaube gibt nicht nur Gewissheit über die Existenz Gottes, er gibt auch Gewissheit über die Würde des Menschen.

Sitte umfasst die ganze Fülle heimatlichen Brauchtums und alle zwischenmenschlichen Beziehungen. Die aus dem Glauben geborene Ehrfurcht vor dem Menschen zwingt dazu, ihm mit Anstand und Achtung zu begegnen. Die Sitte mit ihren festen Regeln und Gebräuchen ist eine wesendliche Grundform der Erziehung, Bildung und Selbstbeherrschung.

Heimat ist der Raum, der den Menschen umfängt und trägt. Sie ist nicht nur der Ort, an dem er geboren wurde, sondern der Ort, in dem er sich bewegt, von dem er alles empfängt, die Familie, Arbeit, Freunde, Geselligkeit und auch das Leid. Wir müssen Gott danken für die Heimat, in dem wir Eltern, Geschwister und gute Freunde finden.
Wir haben im Juni 2004 auf 75 Jahre Schützenbruderschaft zurückgeblickt.
Geburtstage sind Anlass zu Besuchen, zu Feiern, zum Überbringen guter Wünsche. Aber darüber hinaus sind Jubiläen immer auch Tage der Besinnung. Gerade beim Jubelfest einer Schützenbruderschaft versucht man, Ziele zu aktualisieren und den Auftrag zu formulieren, den die jeweilige Zeitsituation bereithält.

Bewerten Sie St. Franziskus Bruderschaft Berendonk